Negativen Gedanken den Kampf ansagen

 

Wer kennt das nicht, … Diese inneren Selbstzweifel, die unsere Ideen, Ziele, Wünsche, unser Aussehen, unseren Charakter viel zu oft kritisieren. „Das kannst du nicht.“, „Das schaffst du sowieso nicht.“ „Du bist viel zu klein / groß / dick / dünn / alt / jung .“, und so weiter und so fort.

Diese fiesen Gedanken, die da unermüdlich und oft ziemlich beharrlich im Kopf kreisen und uns damit richtiggehend blockieren, können sehr frustrierend und entmutigend sein.

Ein Ignorieren dieser negativen Glaubenssätze ist meist nicht sehr erfolgreich, denn diese böswilligen Gedanken tauchen früher oder später immer wieder auf. Da kommt es einem dann oft vor, als ob wir unseren eigenen negativen Gefühlen und Meinungen komplett ausgeliefert seien. Was oft zur Folge hat, dass uns diese blockierenden Gedanken austricksen und daran hindern, unser Leben in vollen Zügen genießen und leben zu können.

Mutwörter finden & visualisieren

 

Wenn du die Glaubenssatz – Übung schon gemacht hast, dann wird dir diese Übung bereits etwas leichter fallen. Ein Mutwort ist ein Wort, oder auch Wörter und Zitate, die dir, so wie der Begriff schon andeutet, Mut machen. Die dich darin bestärken und erinnern, deine Ziele und Wünsche im Auge zu behalten. Dich inspirieren, dran zu bleiben, positiv zu denken und zu agieren.

unglücklich-negativ-depression

Wie findest du nun deine Mutwörter?

 

Stell dir einfach mal die folgenden Fragen und notiere deine Antworten auf einem Blatt Papier, deinem Handy etc:

 

  • Was hindert dich daran, deine Träume & Wünsche zu leben?
  • Wo sind deine größten Blockaden?
  • Welche deiner vermeintlichen „Schwächen“ hindert dich daran, mutig zu sein?
  • In welchen Situationen zweifelst du dich selbst am Meisten an?

 

Wenn du alles notiert hast was dir grade dazu einfällt, dann schau dir deine Antworten mal genauer an:

 

  • Gibt es Parallelen?
  • Sind es bestimmte oder ähnliche Situationen in denen du dich selbst anzweifelst oder zurückhältst?
  • Umstände & Gegebenheiten wo die gleiche Unsicherheit dahintersteckt?

 

Und dann überlege, was könnten für diese Situationen, Momente und Umstände Mutwörter sein, die dich inspirieren, anfeuern und dir, naja MUT machen?

 

Ein paar Beispiele:

 

  • Du bist eher ungeduldig und überstürzt dadurch oft etwas ohne es wirklich bis zum Ende durchzudenken? Dann könnte „Geduld“ dein Mutwort sein.
  • Du hast scharenweise gute Ideen und Dinge welche du am liebsten alle auf einmal machen möchtest? Dann fehlt dir vielleicht der Fokus etwas und somit wären „Fokus“ oder auch „Prioritäten“ gute Mutwörter für dich.
  • Wenn du Angst oder Zweifel hast etwas nicht zu schaffen, oder einfach nicht gut genug zu sein, wie wäre es mit „Mut“ oder „Vertrauen“.
  • Findest du sehr wenig Zeit für dich, gönnst dir kaum Pausen und alle(s) andere ist immer wichtiger als du selbst? Wie wäre es mit „Achtsamkeit“ oder „Erholung“, „Spaß“, „Entspannung“ oder ähnlichen Mutwörtern, die dich daran erinnern, auch mal an dich zu denken und dir selbst etwas Gutes zu tun.

glaubenssatz-negativ-denken-positive-gedanken

Extratipp:

 

Du kannst natürlich mehrere Mutwörter haben. Ich würde es aber auf maximal 3 einschränken. Da wären wir schon wieder mal beim Mutwort „Fokus“ und „Prioritäten“ 😉

Toll ist auch, wenn du ein inspirierendes Zitat hast, welches deine Mutwörter nochmal so richtig unterstützt.

 

Deine Mutwörter visualisieren

 

Deine Mutwörter können dich nur dann richtig gut unterstützen und motivieren, wenn du sie auch wirklich verinnerlichst. Das geht ganz einfach, wenn du diese Wörter und dein Zitat häufig vor dir siehst.

  • Du kannst dir zum Beispiel eine schöne Collage erstellen. Und deine Wörter auch in dein Vision Board einbauen!
  • Wie wäre es mit einem neuen Screensaver fürs Handy oder den Laptop?
  • Supertoll sind die Mutwörter auch als neues Passwort für den Laptop. So wirst du jedes Mal wenn du dich einloggst an deine Mutwörter erinnert. Und Übung macht ja bekanntlich den Meister, bzw. die Meisterin 😉

 

Oder du machst es einfach so wie ich 😉 Ich habe meine Mutwörter als Screensaver am Handy und am Laptop, habe die Wörter und Zitate auf meinen Vision Board (welches auch in meinem Büro hängt wo ich es täglich sehe) und verwende die Wörter auch (unter anderem) in meinen Passwörtern.

Kostenlose Mutwort Collagen für dich!

Um es dir ein bisschen zu vereinfachen, habe ich dir ein paar Mutwörter Screensaver fürs Handy und den Laptop erstellt. Diese kannst du dir HIER kostenlos herunterladen. Und dir so gleichzeitig auch noch ein paar Ideen für deine eigenen Mutwörter holen!

 

Ich wünsche dir ganz viel Mut, Freude & Kreativität beim Erstellen deiner Mutwörter!

 

 

Alles Liebe,

deine Karin

 

Als Mutmacherin, Mentaltrainerin und Fotografin unterstützt Karin Frauen dabei, zu erkennen, wie einzigartig, wertvoll und wunderschön sie sind. Sie hilft Frauen, ihre Selbstzweifel aufzulösen, um dadurch mehr Glücksmomente und Glitzer für ein erfülltes, zufriedenes Leben zulassen zu können.

 

 

 

 

 


Inspirationen, Gedanken & Impulse rund um Achtsamkeit, Fotografie & Glück.

 

Als besonderes Welcome Gift erhältst du das gratis eBook "7 Tipps um auf Fotos unwiderstehlich auszusehen".

Sei dabei und probiers einfach aus!

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte bestätige noch deine Anmeldung über die Option in der E-mail welche in Kürze in deine Inbox flattert, danke. PS: Solltest du in 10 Minuten noch immer keine email erhalten haben, dann schau bitte mal in deinen Junk oder Spam Folder. Wenn dort auch nichts ist, schick mir einfach eine email an info@karinahamerphotography.com