Vielleicht geht es dir ja auch so wie mir und du leidest im Frühjahr immer unter Müdigkeit, bist energielos und eventuell fehlt dir auch die Motivation etwas.

 

Obwohl die Sonne wieder mehr scheint, es wärmer wird und uns das alles doch eigentlich fröhlicher machen sollte, oder nicht? Leider ist halt die Umstellung von Winter auf Frühjahr oft mit unangenehmen Nebenwirkungen verbunden.  Dies hat, laut meiner Recherche, mit der Temperaturumstellung von kalt auf warm, aber auch mit den Hormonen, unter anderem Melatonin (dem Schlafhormon) zu tun.

 

ABER, diese Müdigkeit und Antriebslosigkeit lässt sich mit ein paar einfach Dingen ganz gut in den Griff kriegen.  Und hier sind meine Top 7 Tipps & Tricks gegen Frühjahrsmüdigkeit:

 

1. Früh aufstehen

Ok, je nachdem ob du eine Nachteule oder ein Morgenmensch bist, ist früh aufstehen für dich 6 / 7 Uhr oder noch später.  Aber,  versuche einfach mal 30 Minuten früher aufzustehen als zu deiner normalen Zeit.

Denn wenn du es schaffst, regelmäßig früh (er)  aufzustehen, startest du viel entspannter und somit nicht gestresst und hektisch in den Tag.  Nimm dir Zeit für Morgenrituale, Frühstück und Herrichten, denn so beginnt dein Tag mit mehr Energie.

 

2. Morgens heißes Zitronenwasser

Nicht nur gegen Frühjahrmüdigkeit ein heißer Tipp!  Einfach eine halbe Zitrone entsaften  und zu einem Glas  heißen Wasser geben und morgens nüchtern auf den Magen trinken.

Wenn’s dir zu sauer ist, kannst du dir anfangs ja einen klitzekleinen Teelöffel Honig dazugeben, und diesen reduziert über die nächsten Tagen soweit, bis du das heiße Zitronenwasser ganz ohne Honig trinken kannst.

Ich gebe dann gerne auch noch ein paar Eiswürfel dazu damit es schneller trinkbar ist 😉

Heißes Zitronenwasser weckt den ganzen Körper auf und ist super zur Unterstützung für das Immunsystem und zur Entgiftung.  Ich trinke schon seit einigen Jahr (fast) täglich mein heißes Zitronenwasser.

 

3. Wechselduschen

Einer der  Gründe für die Frühjahrsmüdigkeit ist  ja auch die Umstellung und der ständige Wechsel von kalten auf warme Temperaturen. Morgens ist es oft noch richtig kalt, nachmittags dann sommerlich warm.

Mit regelmäßigen Wechselduschen, also zwischen dem wohlig warmen Duschen kurz mal immer wieder (eis) kaltes Wasser über den Körper laufen lassen, dann wieder warm, dann wieder kalt  kannst du deine Empfindlichkeit gegenüber Wärme und Kälte senken und deinen Körper bei der Temperaturumstellung unterstützen.

 

4. Die Magie des Tees

Ich bin ja generell ein totaler Kräutertee Junkie und liebe meinen bitteren Leber-Galle um meinen Stoffwechsel zu unterstützen.  Und kann dir wirklich nur empfehlen, mal zumindest eine  zweiwöchigen Kur mit guten Kräutertees zu machen.

Getrocknete Brennnesseln, Löwenzahn und Birkenblättern regen zum Beispiel den Stoffwechsel und die Nieren- und Darmfunktion an und bringen damit deinen frühlingsmüden Körper so richtig auf Trab.  Lass dich einfach in deiner Apotheke beraten welcher Tee gut für dich passt.

 

5. Ätherische Öle

Ich liebe ja meine ätherischen Öle und kann mir ein Leben ohne die unglaublich tollen Düfte und wohltuenden Öle kaum mehr vorstellen.

Bei ätherischen Ölen ist es ganz ganz wichtig, auf TOP Qualität zu achten, und keine billigen synthetischen Öle zu verwenden.  Diese enthalten nur schäfliche Chemie und haben keine wohltuende Wirkung im Gegensatz zu 100% echten, naturreinen ätherischen Öle.  Und genau das sollte dann auch auf jeder Flasche draufstellen.

Meine Lieblingsöle für mehr Energie und Klarheit:

  • Zitrusfrüchte wie Zitrone, Limette, Orange sind stimmungsaufhellend und riechen einfach so gut nach Sommer und Urlaub.
  • Pfefferminze sorgt für Klarheit im Kopf und Frische.

Und kombiniert sind die beiden sowieso der Hammer!

Einfach ein paar Tropfen in den Diffuser geben,  oder einen Tropfen auf deine  Hand, mit den Finger der anderen Hand verreiben und den Duft einatmen.

Oder du kannst dir auch einen RollOn machen indem du einen kleinen leeren RollOn nimmst, diesen zu ¾ mit einem guten Trägeröl (zB Jojoba-Öl, fraktioniertes Kokosnussöl etc) auffüllst, und anschließend dann je 15 – 20 Tropfen Orange und Pfefferminze dazu tropfst.  Gut verschließen, und einfach bei Bedarf hinter die Ohren, den Schläfen oder am Handgelenk aufträgst.  Einfach immer wieder daran riechen und genießen!

 

Achtung bei Anwendung von Zitrusölen direkt auf der Haut da diese die Haut sonnenempfindlicher machen können!

 

6. Frische Luft

Der Klassiker ist aber eine auch eine der besten Wunderwaffen!  Ein Spaziergang, oder einfach in der Sonne sitzen und sinnieren.

 

7. Musik

Hör dein Lieblingslied oder  auch eine Folge von deinem Lieblingspodcast oder ähnlichen, etwas das dir so richtig gut gefällt und dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Kombiniert mit einem Spaziergang in der Sonne, vorher noch am Zitrusöl riechen, herrlich!

 

Und  zu guter Letzt: Nimm dir Zeit für dich!  Tu etwas das du liebst und gerne tust und du gehst danach wieder mit viel mehr Energie und Präsenz in den  Alltag hinein.

Alles, alles Liebe und viel Energie, deine Karin

 

PS: Hast du einen Tipp oder eine Geheimwaffe gegen Frühjahrsmüdigkeit oder generell für mehr Energie? Dann schreib mir einfach, ich freu mich darauf, auch deinen Tipp zu teilen!

 


Inspirationen, Gedanken & Impulse rund um Achtsamkeit, Fotografie & Glück.

 

Als besonderes Welcome Gift erhältst du das gratis eBook "7 Tipps um auf Fotos unwiderstehlich auszusehen".

Sei dabei und probiers einfach aus!

Vielen Dank für dein Interesse! Bitte bestätige noch deine Anmeldung über die Option in der E-mail welche in Kürze in deine Inbox flattert, danke. PS: Solltest du in 10 Minuten noch immer keine email erhalten haben, dann schau bitte mal in deinen Junk oder Spam Folder. Wenn dort auch nichts ist, schick mir einfach eine email an info@karinahamerphotography.com